WISSENSWERTES

Schätzspiel: Wie viele Kräne waren es?

„Wir sind immer dort, wo Kräne sind“, meinte vor langer Zeit einmal eine Kollegin und gute Freundin zu Frau Resch. An diesen Satz muss sie, an diesem sonnigen Tag Ende April, immerzu denken. Ihrer Arbeit geschuldet, verbringt sie ihre Zeit meistens umgeben von Kränen und jetzt, da sie nur noch einen einzelnen Kran in Neu > mehr

WISSENSWERTES

Info-Markt gibt Tipps zur Raumsuche in Floridsdorf!

Seitdem Herr Wiffczek in Pension ist, spielt er immer wieder mit dem Gedanken einem liebgewonnenen Hobby aus Jugendzeiten nachzugehen – dem Malen! Als junger Erwachsener hat er fast die gesamte Freizeit vor Leinwänden verbracht und seiner Kreativität mit Pinsel und Farbe Ausdruck verliehen. Jetzt will er seine alte Leidenschaft wieder hochleben lassen, nur leider fehlt es an > mehr

WISSENSWERTES

Neue Nutzungen mit Bestand

Längerwerdende Winternachmittage und Zeitungsberichte über den wachsenden Stadtteil Neu Leopoldau animieren Herrn Wiffczek wieder einmal zu einem Erkundungsspaziergang in seine Nachbarschaft, um sich selbst ein Bild von den Entwicklungen zu machen. 2

WISSENSWERTES

3. Advent: Auf eine Tasse Neu Leopoldauer Nachbarschaftspunsch!

Es ist der dritte Adventssonntag und Herr Wiffczek kommt so langsam in Weihnachtsstimmung. Weihnachten hat er immer geliebt – besonders als Kind, als er seinen Vater zur Weihnachtsfeier der Gaswerks-MitarbeiterInnen ins Wohlfahrtsgebäude begleiten durfte. Heute hat er die dritte Kerze am Adventskranz angezündet, sein Kleingartenhäuschen dekoriert, und die ersten Kekse gebacken. Nur… irgendetwas fehlt… Natürlich, > mehr

WISSENSWERTES

Floridsdorfer Hochbahn

„Zeit für einen kurzen Spaziergang“, denkt sich Herr Wiffczek, zieht sich Schuhe und Jacke an, setzt seinen Hut auf und marschiert los.Als ehemaliger Eisenbahner zieht es ihn gleich zur nahegelegenen Floridsdorfer Hochbahn.

WISSENSWERTES

Das Wohlfahrtsgebäude in Neu Leopoldau

Herr Wiffczek lernt immer gerne etwas Neues. Selbst wenn es um Dinge geht, die er eigentlich weiß, schadet es nie auch zu lernen was andere Menschen so wissen. Deswegen hat er sich kurzerhand einer der Baustellenführungen in Neu Leopoldau angeschlossen. Eine junge Frau vom GB*Stadtteilmanagement führt gemeinsam mit Frau Resch von der Baustellenkoordination durch das > mehr

WISSENSWERTES

Wau! Mit Hund in Neu Leo

Heute passt Herr Wiffcek auf den Hund einer Bekannten auf. Ausgerüstet mit Leine, Leckerlis, Gackerlsackerl und Charly, dem Pudel, macht sich Herr Wiffcek zu Mittag auf, um Neu Leopoldau mit Hund zu testen. Natürlich sammelt Herr Wiffcek die Hinterlassenschaften von Charly auf und entsorgt sie im Mülleimer, er achtet auch darauf, dass Charly nicht an > mehr

WISSENSWERTES

Wie der Jürgenssenweg zu seinem Namen kam

Ein Ritual des Herrn Wiffczek ist es, in der Abendsonne spazieren zu gehen. Sein liebster Weg führt ihn an die Außenmauer des ehemaligen Gaswerks, zum Jürgenssenweg.

WISSENSWERTES

Wie aus Floridsdorf ein Bezirk wurde

Vor einiger Zeit war Herr Wiffczek wieder im Bezirk spazieren, und als er gemütlich durch die Straßen schlendert, kommt er am Bezirksmuseum im wunderschönen Mautner-Markhof-Schlössl vorbei.