Mittwoch, 12.08.2020 13:30

Meine Dohlen von nebenan

Dejan hat mit seiner Biologielehrerin gesprochen, und sie findet auch, dass die Dohlenkolonie in Neu Leopoldau ein tolles Thema für eine Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) ist. Am nächsten Tag trifft Dejan die MitarbeiterInnen des GB*Stadtteilmanagements und stellt fest, dass es im Team echte Dohlen-Fans gibt. Beim Stadtteilmanagement bekommt er auch den Kontakt zur österreichischen Dohlen-Expertin Dr. Maria Hoi-Leitner, die die Brutgruppe im ehemaligen Gaswerk schon lange beobachtet und betreut. Versorgt mit einem Stapel an Büchern und einem Interviewtermin mit der Expertin macht sich Dejan ans Werk: zuerst mit einer Literaturrecherche und danach möchte er das Leben der Dohlen vor der Haustür in Leo selbst beobachten.

„So, jetzt geht es los mit den Dohlen, wie sehen sie aus und was macht sie besonders?“, fragt sich Dejan und blättert neugierig durch die Bücher.

„Dohlen sind die kleinsten Rabenvögel mit 32cm Körperlänge und 65cm Flügelspannweite. Ihr Gefieder ist schwarz und schimmert in der Sonne grün-blau. Ihr besonderes Merkmal sind die hellen Augen, die bei den Jungvögeln blau sind.“

Besonders interessiert Dejan, wie das Zusammenleben mit Dohlen in einer neuen Wohnhausanlage wie Neu Leopoldau funktioniert und worauf man achten sollte:

„Dohlen gehören zu den intelligentesten und lernfähigsten Vögeln. Auch wenn sich die Dohlen für vieles interessieren, ist es für sie und ihre Jungen nicht gesund sich von Speiseresten und Siedlungsabfällen zu ernähren und für die BewohnerInnen ist es lästig, wenn der Balkon oder die Terrasse verschmutzt wird. Daher sollen sich die neugierigen Dohlen nicht an die Nutzung von Balkonen und Gärten gewöhnen.“

Gemeinsam mit der Dohlen-Expertin fasst Dejan Tipps zum erfolgreichen Zusammenleben zusammen:

  • Dohlen nicht füttern
  • keine Speisereste und Müllsäcke auf den Balkonen oder Loggien stehenlassen
  • kein Tierfutter in Außenbereichen auslegen oder lagern
  • nur Nistkästen / Vogelfutterhäuschen angepasst an die Größe von kleinen Singvögeln aufstellen
  • Kompost abdecken
  • Beerenpflanzen und Gemüsesetzlinge mit Netzen abdecken

Ein paar Bücher muss Dejan noch für die VWA lesen, aber dann freut er sich darauf, mit dem Fernglas seines Opas, die Dohlen bei seinen Forschertagen näher kennenzulernen. „Vielleicht begleitet mich Rita aus der Nebenklasse, die macht auch eine VWA in Biologie. Dann könnte ich Rita und die Dohlen kennenlernen!“, träumt Dejan schon weiter von seiner Zeit als zukünftiger Dohlen-Experte.

 

Quelle: Dr. Maria Hoi-Leitner, Kartierung der Dohlen-Brutplätze am ehemaligen Gaswerk Leopoldau in der Brutsaison 2015; Hoi-Leitner M, Wiedenegger E & Hille S 2016: Status der Dohle (Corvus monedula) und ihr Nistplatzschutz in Wien. Vogelwarte 54: 73-81.

1
 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau / Mittwoch, 12.08.2020 /  0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. 05.02.2021 16:53 / Marco

    Guten Tag, gibts zu dem Siegerprojekt auch Details? Die „verlierer“ Projekte sind alle schön einsehbar mit vernünftigen Darstellungen.
    Das Siegerprojekt ist sehr abstrakt skizziert

    • 15.02.2021 12:17 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau

      Lieber Marco,
      Ja es gibt schon ein wenig detailliertere Information. Wir planen dazu eine Ausstellung im Traffohaus. Allerdings müssen wir noch abklären ab wann und unter welchen Auflagen wir diese eröffnen können. Nähere Infos folgen aber in kürze!

      Liebe Grüße,
      Michael Masching
      für das Team des Stadtteilmanagement Neu Leopoldau