Dienstag, 28.04.2020 13:30

Frau Nachbarins Gemüsewäldchen

Bildrechte: Andreas Göllner

Es ist doch schon einige Zeit her, dass Frau Nachbarin beim letzten „Salon Leo“ des GB*Stadtteilmanagements im Gemeinschaftsraum war. Gemeinsam mit ihren NachbarInnen hat sie dort, unter Anleitung von Landschaftsarchitektin Marlis, Blumentöpfchen gebastelt, mit Erde aufgefüllt und Samen ausgesät. Inzwischen sind die kleinen Pflanzen schon richtig groß geworden und es sind sogar ein paar weitere Töpfchen dazugekommen.

„Wie schnell die letzten Wochen doch vergangen sind!“, denkt Frau Nachbarin und bewundert ihren kleinen Gemüsewald am Balkon. In kalten Nächten stellt sie die Tabletts mit den kleinen Töpfchen noch immer ins Wohnzimmer, aber ansonsten halten die kleinen Tomaten, Gurken, Zucchinis und Bohnen tapfer draußen aus. Genauso wie Marlis es erklärt hat, sollen die Pflanzen von Anfang an lernen auf dem Balkon zurecht zu kommen und lieber langsam und stabil draußen wachsen, als im feinen Wohnzimmerklima in die Höhe zu schießen. Wie jeden Morgen gießt Frau Nachbarin ihre kleinen Pflanzen und jetzt, da sie größer und größer werden, erscheint ihr, dass sie in Summe doch recht viele Tomaten-, Gurken-, Zucchini- und Kohlrabipflanzen hat. Ist ihr Balkon groß genug für diese Gemüseplantage? Eigentlich wollte sie auch noch ein paar Blumen – „Ein Pflanzentausch mit den NachbarInnen wäre die Lösung!“, überlegt Frau Nachbarin. Morgen wird sie einen Zettel an der Haustür anbringen und anfragen ob jemand Gemüsesetzlinge gegen Blumen tauschen will. Das ginge auch, wenn sie die überschüssigen Pflanzen einfach vor die Tür stellt.

Frau Nachbarin hat auch erfahren, dass es am 6.5. um 16 Uhr eine Online – Balkonsprechstunde mit Marlis, der Landschaftsarchitektin, für alle Neu LeopoldauerInnen geben wird! Frau Nachbarin hat schon ein paar Fragen gesammelt: Wie soll man die Gemüsepflanzen zusammensetzen, quasi für eine gute Nachbarschaft? Und welche Pflanzen kann Marlis für nicht so grüne Daumen empfehlen? Weitere Fragen sammelt das Team des GB*Stadtteilmanagement im Vorfeld unter nord@gbstern.at

„Der erste Balkongartenfrühling in Neu Leopoldau kann starten!“, begeistert holt Frau Nachbarin ihren Wohnzimmersessel auf den Balkon hinaus und blättert in ihrem Lieblingsgartenbuch „Fingerkraut und Feenhandschuh“ von Barbara Frischmuth, in dem die Autorin von den „Ups and Downs“ des GärtnerInnen-Lebens berichtet, – bald ist Frau Nachbarin auch dabei!

7
 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau / Dienstag, 28.04.2020 /  1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KARTE

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN