Mittwoch, 04.05.2022 17:02

Die IBA rückt Neu Leopoldau ins internationale Rampenlicht

(c)IBA Wien

Die IBA (ausgesprochen: Iba) ist die Internationale BauAusstellung und wurde 2016 erstmal in Wien mit dem Schwerpunkt „Neues soziales Wohnen“ ausgerufen. Das Ziel der Bauaustellung ist es besondere architektonische und städtebauliche Projekte mit dem Fokus auf nachhaltige Quartiersentwicklung, Leistbarkeit und neue Wohnformen auszuzeichnen. Solche Projekte sind Gebäude, Stadtquartiere sowie Formate zu urbanen Themen.

Insgesamt sind neun Stadtviertel in Wien von der IBA_Wien ausgezeichnet worden und stehen im Mittelpunkt der mit Spannung erwarteten Abschlussphase, die von 23. Juni bis 18. November über die Bühne geht. Während des gesamten Zeitraums der Schlusspräsentation laden Führungen durch die neuen Quartiere und ein umfangreiches Rahmen-Programm ein die Ergebnisse der IBA_Wien zu erkunden. In der Nordwestbahnhalle im 20. Bezirk gibt es zudem eine große Ausstellung.

Die gebauten Projekte werden zu Ausstellungsobjekten
Auch das Stadtentwicklungsgebiet Neu Leopoldau ist ein ausgezeichnetes „IBA Quartier“ und wird in der Abschlussphase der internationalen Öffentlichkeit präsentiert. Ein extra entworfenes „Stadtmöbel“ wird aufgestellt, markiert das Quartier und lädt zum Verweilen ein.

Professionelle Stadtführer*innen der „Austrian Guides for Future“ laden an verschiedenen Terminen zu einem abwechslungsreichen Spaziergang durch den neuen Stadtteil ein. Die gebauten Ergebnisse werden im Hinblick auf Klimawandel, Natur- und Freiräume sowie die Bedürfnisse von jungen Wohnen bei den Touren in Augenschein genommen.
Die genauen Termine der Klimaspaziergänge werden hier bekannt gegeben, sobald die Anmeldung startet.

 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau / Mittwoch, 04.05.2022 /  0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KARTE

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  1. 05.05.2021 16:20 / Tasch

    Man findet in dem toll beschriebenen Laden: verwelktes, ehemals Grünzeug. Kein frisches, dunkles, regionales Brot, türkische Rindswürste (aber auch ein bisserl WIesbauer) …. wie das angekündigte Restaurant werden wird, kann man sich schon vorstellen……

    • 07.05.2021 9:26 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau

      Wie im Beitrag beschrieben würden sich die Betreiber von ILKO sehr über Feedback durch die Bewohner*innen freuen. Man möchte in einen Austausch mit den Kund*innen treten um ein Angebot zu schaffen das auf den Standort angepasst ist. Also beim nächsten Einkauf einfach mal ein Gespräch suchen und sagen, dass man sich ein regionales Schwarzbrot wünschen würde. Im Gegensatz zu großen Supermärkten sind solche Dinge bei kleinen privat geführten Supermärkten sehr wohl möglich!

  2. 12.07.2021 10:08 / Susanne

    Ich stelle nochmals meine Frage ob irgendwann in diesem Stadtteil mit sehr vielen Bewohnern geplant ist einen größeren Supermarkt (Billa, Hofer, etc.) zu eröffnen, damit man unnötige Fahrten mit dem Auto vermeidet. Bitte um Beantwortung dieser Anfrage

    • 15.07.2021 14:47 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau

      Guten Tag,
      ja, auf Bauplatz O (im Osten des Quartiers zw. Tauschekgasse/Richard-Neutra-Gasse) ist ein größerer Nahversorger geplant.
      Liebe Grüße
      GB*Stadtteilmanagement Neu Leopoldau

  3. 07.03.2022 4:07 / Jessica

    Hallo, wann wird denn der geplante Nahversorger auf Bauplatz O fertig?

    • 07.03.2022 10:35 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau

      Hallo Jessica,

      Bauplatz O wird 2024 fertiggestellt und es gibt bereits Gespräche mit potenziellen Nahversorger*innen. Ob und wann genau ein*e Nahversorger*in auf besagtem Bauplatz eröffnet, kann zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht mit Sicherheit beantwortet werden.

      Liebe Grüße

      das Team des Stadtteilmanagement Neu Leopoldau