Donnerstag, 23.12.2021 16:35

Willkommen liebe Bewohner*innen der Gemeindewohnungen NEU!

Viele Wohnungen wurden in Neu Leopoldau in den letzten 2 Jahren übergeben und viele Bewohner*innen haben seitdem im neuen Stadtteil ein Zuhause gefunden. Im November 2021 war es wieder soweit und Frau Resch konnte bei der Übergabe eines weiteren besonderen Objektes dabei sein, dem JUWO NEULEO

„Wohnhaus der Gemeinde Wien errichtet in den Jahren 2020 – 2022“ – ein roter Schriftzug in Großbuchstaben, der bekanntlich auf Gemeindebauten der Stadt Wien präsentiert wird.

Frau Resch ist stolz, als sie einige Bewohner*innen der 46 Gemeindewohnungen NEU dabei erspäht, wie sie ihre Möbel und weitere Utensilien in ihre neuen Wohnungen übersiedeln.

Obwohl das Konzept des kommunalen Wohnbaus eine sehr lange Tradition in Wien hat, ist der realisierte Gemeindebau NEU namens JUWO NEULEO erst das 3. fertiggestellte Projekt dieser „neuen“ Gemeindebauten.

Doch was macht den Gemeindebau NEU so attraktiv?
Im Grunde ähnelt das Konzept der Gemeindebauten NEU jenem der bekannten, älteren Gemeindebauten stark. Für eine Gemeindewohnung NEU sind weder Eigenmittel noch Kaution zu bezahlen. Zudem sind die Mietverträge unbefristet und die Wohnungen werden ausschließlich durch Wiener Wohnen und auf Basis fairer Vergaberegeln vergeben. Sie sind damit eine Antwort auf die große Nachfrage nach kostengünstigen Wohnungen, in denen Bewohner*innen langfristig bleiben können.

Die neuen Gemeindewohnungen in Neu Leopoldau können ohne große Eingriffe in eine SMART-Wohnung umgebaut werden. Dabei kann z.B. durch eine zusätzlich aufgestellte Wand aus einer 2-Zimmer- eine 3-Zimmer-Wohnung werden, wodurch Änderungen in Familien- oder Wohnverhältnissen berücksichtigt werden.

Wer bekommt eine Gemeindewohnung?
Für die Anmeldung für eine Gemeindewohnung – egal ob Gemeindebau oder Gemeindebau NEU – müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Welche diese sind, lesen Sie hier.
Gemeindewohnungen richten sich insbesondere auch an Menschen, die einen besonderen Wohnbedarf aufweisen. Diese besonderen Bedarfsgründe können sein:
Überbelag in der derzeitigen Wohnung, Wohnbedarf alleinerziehender Elternteile, altersbedingter Wohnbedarf – etwa, wenn Sie eine barrierefreie Wohnung benötigen oder der Wunsch nach einem gemeinsamen Haushalt von getrennt lebenden Partner*innen. Alle Bedarfsgründe finden Sie hier.

Und was macht JUWO NEULEO besonders?
Besonders auffällig am Gemeindebau NEU findet Frau Resch die 2-geschossige Arkade im Erdgeschoss, die einen überdachten Außenraum schafft. Sie ermöglicht einen Durchgang vom JUWO NEULEO zum bestehenden Gasmesserhaus und zu den Nachbargebäuden. An diesem „Weg“ liegen zudem einige Gemeinschaftsräume, die Neu Leopoldau zukünftig noch mehr Leben einhauchen werden. Dazu haben Bewohner*innen neben zahlreichen Balkonen und Terrassen auch einen Dachgarten mit einem Gemeinschaftsraum für die Hausgemeinschaft.

Nähere Informationen zum Gemeindebau NEU und dem JUWO NEULEO gibt’s hier:

1
 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau / Donnerstag, 23.12.2021 /  1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. 13.01.2022 12:57 / Marco

    Schade, daß auf die Kulanz nicht bei Bezug hingewiesen wurde. die deppen sind die, die schon 2 jahre fürs parken zahlen!

KARTE

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  1. 17.03.2022 13:38 / Stadteilmanagment Technik

    18.02.2021 16:57 / Georg Tasch
    Dann wird der Abschnitt 2 wohl im März beendet sein.
    Wann werden die Rasenflächen zwischen R.Neutra Gasse und Simmelgasse angelegt werden?
    Danke für eine Auskunft.

    • 17.03.2022 16:19 / Stadteilmanagment Technik

      10.03.2021 15:52 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau
      Guten Tag!
      Die Parkanlage wird nach Abschluss der Bautätigkeiten umgesetzt. Dh. sie soll planmäßig im Jahr 2022 abgeschlossen werden.
      Liebe Grüße,
      Ihr Team des GB*Stadtteilmanagements Neu Leopoldau

    • 17.03.2022 16:19 / Stadteilmanagment Technik

      22.04.2021 11:29 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau
      Guten Tag,
      bei dieser Fläche handelt es sich um die oben beschriebene Parkanlage. Diese wird aus logistischen Gründen nach Abschluss der gröbsten Bautätigkeiten 2022 umgesetzt werden.
      Liebe Grüße!

  2. 17.03.2022 16:20 / Stadteilmanagment Technik

    29.03.2021 8:31 / Stefan
    Hallo,

    sehr spannender Beitrag, aber Herbst 2021 ist ja nun mittlerweile nicht mehr realistisch. Juli 2020 haben die Tore geschlossen – Abschnitt 1 sollte 6 Monate dauern – es sind mittlerweile 9 Monate vergangen und ein Ende ist nicht in Sicht… Abschnitt 2 und 3 sind wesentlich länger und werden doch sicher nicht gemeinsam nur 9 Monate brauchen. Vielleicht ein Statusupdate, ob man diese Zeitplanung noch einhalten kann! Danke.

  3. 17.03.2022 16:20 / Stadteilmanagment Technik

    28.05.2021 14:07 / Naila
    Als Autofahrer sind Straßensanierungen immer lästig. Auch wenn es in erster Linie etwas nervig scheint, muss das sein und das tut unseren Autos schließlich auch gut. Als Straßensanierer ist es wahrscheinlich sehr anstrengend und braucht viel Planung. Das zeigt, dass hier die Planung in dreier Schritten vorangeht, weil man nicht alles auf einmal absperren kann.

  4. 17.03.2022 16:20 / Stadteilmanagment Technik

    01.06.2021 22:52 / gernot
    Hallo,
    ich wohne in der Marischkapromenade 6.
    Also das würde heißen, wenn ich etwas bei mir abladen möchte und vom Siemensplatz komme, dann muss ich die ganze Runde machen, abladen und dann noch mal eine Runde zum Parkhaus P2. Ist halt nur ärgerlich, dass ich da wo ich wohne keinen Parkplatz bekomme in der Thayagasse P1. Ich bin auf Rang 43, das heißt ich gehe vorher in Pension bevor ich dort was bekomme, weil dieser Parkplatz ist billiger wie die anderen und daher natürlich auch gefragter. Ja schade! Wird die Thayagasse nach der Pfendlergasse auch zur 30er Zone, weil wenn man schon von verkehrsberuhigt redet, dort geben dann sehr viele ordentlich Gas, was ja eigentlich das ganze Konzept auf den Kopf stellt.
    LG

    • 17.03.2022 16:27 / Stadteilmanagment Technik

      07.06.2021 15:30 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau
      Sehr geehrter Herr Kellner,
      dort wo sich aktuell der Parkplatz P1 befindet soll in Zukunft ein Parkhaus entstehen mit zusätzlichen Stellplätzen. Das heißt, dass Sie vielleicht früher als gedacht an einen näheren Stellplatz kommen. Zur Thayagasse sind uns allerdings noch keine Pläne für eine Verkehrsberuhigung bekannt.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Michael Masching
      (Für das Team des Stadtteilmanagements)

  5. 17.03.2022 16:27 / Stadteilmanagment Technik

    09.06.2021 18:50 / Marco
    Guten Tag, wann wird eigentlich die Straße weitergebaut? der Zeitplan ist eh schon nicht mehr zu halten.

    • 17.03.2022 16:30 / Stadteilmanagment Technik

      15.07.2021 14:53 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau
      Guten Tag,
      derzeit werden Straßenabschnitte im Norden des Quartiers (Rosenblattgasse) sowie in der Thayagasse die zukünftige Baustellenzufahrt für den Bau der Schule/Kindergarten hergestellt. Vor allem wegen der Notwendigkeit, die sich aus dem Bau der neuen Schule ergibt, wurde die Straßenherstellung ein wenig abgeändert.
      Liebe Grüße
      GB*Stadtteilmanagement Neu Leopoldau

  6. 17.03.2022 16:30 / Stadteilmanagment Technik

    11.06.2021 19:28 / bauk77
    Guten Tag, wann wird eigentlich die Straße weitergebaut, oder ist schon sommerpause?

    lg

  7. 17.03.2022 16:30 / Stadteilmanagment Technik

    09.07.2021 13:02 / Susanne
    Ist in diesem Siedlungsgebiet auch ein größerer Nahversorger geplant? Es sind ja hier sehr viele Wohneinheiten vorhanden und mit dem kleinen Nahversorger kann für alle Bewohner die Nahversorgung nicht gewährleistet sein. Wäre ein größeres Geschäft in diesem Siedlungsgebiet könnte man auch ohne Auto seinen Einkauf erledigen.

  8. 17.03.2022 16:30 / Stadteilmanagment Technik

    28.07.2021 20:34 / Marco
    Guten Tag, was wird eigentlich am Jürgensseenweg gemacht, ich hoffe nicht asphaltiert .

  9. 17.03.2022 16:31 / Stadteilmanagment Technik

    04.08.2021 15:26 / clemens
    Ich freu mich schon wenn die Straßen endlich nur mehr Fuß und Radwege sind.
    Da ich ja doch relativ niedrig wohn, hör ich immer das laute Brummen der Motoren, vorallem in der Nacht bei offenen Fenster ein „Traum“.
    Dazu gibt noch ein paar Vollheisln die das noch als Rennstrecke sehen und für die letzten 20 Meter noch voll reingasen müssen.
    Dann noch einige andere die zu Blind für Strassenschilder sind und in eine Einbahn reinfahren in die falsche Richtung. Andere Hupen um 12 Uhr Nachts von Sonntag auf Montag, warum auch immer.
    Man lernt hier richtig Autos und Fahrer zu hassen.
    Bei den Baumaschinen die mich um 7 Uhr wecken kann ichs ja verstehen, da kann ich mich ja freuen wenn die Fertig sind.
    Ich hoffe nur wirklich dass die Strassen so bald wie möglich wegkommen.

    • 17.03.2022 16:31 / Stadteilmanagment Technik

      10.08.2021 8:29 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau
      Lieber Clemens,
      aktuell ist die Verkehrsorganisation für viele ein Problem. Soweit wir wissen sollte jetzt demnächst der zweite Bauabschnitt im Bereich Marischkapromenade/Tauschekgasse starten. Aber aktuell macht der bereits fertig sanierte Teil Vorfreude darauf, wie Neu Leopoldau in Zukunft aussehen wird und zeigt wieiviel ruhiger und angenehmer die beruhigten Straßen sein können.

  10. 17.03.2022 16:31 / Stadteilmanagment Technik

    16.08.2021 14:30 / Susanne
    Bitte um Beantwortung der Frage vom 09.07.2021 – betreffend Nahversorger. Vielen Dank.

    • 17.03.2022 16:31 / Stadteilmanagment Technik

      19.08.2021 15:03 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau
      Entschuldigen Sie bitte die späte Antwort. Aktuell laufen Abstimmungen mit einem großen Supermarktbetreiber für Bauplatz O. Eine Eröffnung wird dann leider erst frühestens 2023 stattfinden. Ähnliche Gespräche gab es bereits bei den Planungen für das bisherige Gebiet, allerdings gab es hier kein Interesse von Seiten der Supermarktbetreiber. Diese Folgen einer eigenen privatwirtschaftlichen Logik ab wann und unter welchen Umständen es sich für sie rentiert eine Filiale aufzumachen und anscheinend hat Neu Leopoldau diese Kriterien (noch) nicht erfüllt.

  11. 17.03.2022 16:32 / Stadteilmanagment Technik

    21.09.2021 8:40 / Dennis
    Guten Tag,
    ist eine Verkehrsberuhigung in der Richard Neutra Gasse geplant, beispielsweise durch ein 30er Zone? Bzw. in welcher Form wird die Zufahrt in der Richard-Neutra Gasse geschehen, hinsichtlich Kreuzung (Kreisverkehr?).

    LG

    • 17.03.2022 16:32 / Stadteilmanagment Technik

      27.09.2021 11:14 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau
      Lieber Dennis,
      leider haben wir dazu noch keine konkreten Informationen. Dadurch, dass erst nächstes Jahr die Bauarbeiten an Bauplatz O starten wird es noch ein wenig dauern, bis es hier eine finale Lösung geben wird.

  12. 17.03.2022 16:32 / Stadteilmanagment Technik

    24.10.2021 9:17 / Susanne
    In der Siedlung gibt es mehrere Halte- und Parkverbote, die von den Fahrzeuglenkern regelmäßig missachtet werden. Dies muss unverzüglich geahndet werden, da ansonsten das widerrechtliche Abstellen von Fahrzeugen zur Gewohnheit wird und diese Situation sich nie wieder ändern lässt. Bitte suchen Sie als Gebietsbetreuung bei der zuständigen Polizeiinspektion um vermehrte Kontrollen an. Außerdem wird es für größere Einsatzfahrzeuge wie Feuerwehr oder Rettung schwierig wenn nicht sogar unmöglich rasch zu Einsatzorten zu gelangen.

    • 17.03.2022 16:32 / Stadteilmanagment Technik

      03.11.2021 14:17 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau
      Guten Tag,
      wir werden Ihr Anliegen morgen, am 4. November, beim Infoabend zu Verkehr und Mobilität an die Zuständigen weiterleiten und laden Sie gleichzeitig sehr herzlich dazu ein, vorbeizuschauen!
      Liebe Grüße und vielleicht bis morgen Abend!