Mittwoch, 17.03.2021 15:16

Urban Jungle in Neu Leo

Ein Jugendzimmer voller Pflanzen, ein „Urban Jungle“, das hat sich Dejan schon immer gewünscht. Aber wie kommt er günstig an unterschiedliche Zimmerpflanzen? Zuerst schaut er sich bei den Zimmerpflanzen seiner Großeltern und Freund*innen um. Da und dort gibt es einen Ableger, den er geschenkt bekommt. In Wassergläsern bewurzelt er die Ableger und pflanzt sie danach in kleine Töpfe. „Und wenn das nun viele meiner Nachbar*innen tun, dann könnte ich mir tatsächlich einen eigenen ‚Urban Jungle‘ in Neu Leopoldau zusammen tauschen.“, träumt Dejan weiter von seiner Idee. Gleich morgen fragt er beim GB*Stadtteilmanagement nach, ob er neben die Büchertauschboxen auch noch ein Pflanzentauschregal aufstellen kann.

Rita, seine Freundin, hat nächste Woche Geburtstag und der „Urban Jungle“-Trend hat auch sie erfasst. Deshalb stellt Dejan seine schönsten Jungpflanzen in eine Geschenkkiste zusammen. Damit Ritas Start in die Zimmerpflanzenwelt erfolgreich verläuft, schreibt er noch eine Gebrauchsanweisung für Ritas zukünftigen grünen Daumen zusammen:

Mit: „Keine Sorge, liebste Rita, Pflanzen wollen wachsen und die Welt erobern – du musst sie nur lassen. 😉“, beginnt Dejan seine Tipp-Sammlung für Rita.

Drei Zimmerpflanzentipps für Rita:

Zu viel Wasser
Überwässern, ist die häufigste Todesursache von Zimmerpflanzen! Erst gießen, wenn die obersten 2cm nicht mehr feucht sind. Und lieber Keramiktöpfe mit Drainageloch verwenden, damit die Pflanzen nicht „schwitzen“. Beim Umtopfen zuerst Blähton oder Kies in den Topf geben, damit es nicht zu Staunässe kommt. Bei Übertöpfen immer nachsehen, ob die Pflanze nicht heimlich im Wasser steht.

Luftfeuchtigkeit
Wenn die Luft im Winter zu trocken ist, leiden manche Zimmerpflanzen. Daher die Blätter mit einem Wassersprüher (kann auch eine wiederverwendete Sprühflasche sein) befeuchten.

Pflanzenwellness
Staubige Blätter regelmäßig abwischen, damit die Pflanze an mehr Licht kommt. Pflanzen lieben auch eine lauwarme Dusche, nach der man sie im Badezimmer abtropfen lässt. Statt gießen lieber die Pflanze in einen Kübel eintauchen und das Wasser abrinnen lassen, dann hat die Pflanze genau die Feuchtigkeit, die sie aufnehmen kann.

Nachdem die Geburtstagskiste mit den Zimmerpflanzentipps und den Pflanzen für Rita zusammengepackt ist, sind immer noch viele Jungpflanzen in Dejans Zimmer übrig. Und Dejan träumt ja eigentlich von einer riesigen Bananenstaude… vielleicht findet er sie ja im Pflanzentauschregal des GB*Stadtteilmanagements oder bei einer der Pflanzentauschbörsen in Wien.
Dejan setzt seine Kopfhörer auf und die Musikwahl für heute ist keine Frage: „…in the jungle, the mighty jungle the ‚leo‘ sleeps tonight,…“

3
 / Stadtteilmanagement Neu Leopoldau / Mittwoch, 17.03.2021 /  0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KARTE

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  1. […] einen Einblick in die Geschichte ihrer neuen Heimat bekam… Durch die Gässchen blickt sie auf die frisch bezogenen Häuser, die vor einem Monat übergeben wurden. Hinter den Fenstern werden noch immer Möbel […]